RECHTSANWALTSKANZLEIEN: INTERNATIONALISIERER

Wichtigste Merkmale

  • International aufgestellte Kanzleien mit starker, aber nicht erstklassiger Stellung im Heimatmarkt (UK 2nd-3rd Tier; US 2nd-3rd Tier)
  • Sehr viele Büros weltweit; Versuch, durch geographische Abdeckung Vorteile zu bekommen; meist breiter aufgestellt als Global Player
  • Oftmals sehr starke Professionalisierung des Managements, aber weniger Ressourcen

Kanzleien

  • US: BakerMcKenzie, White & Case, Mayer Brown, McDermott, Dewey, Squire
  • UK integriert: Ashurst, Bird&Bird, DLA, Norton Rose, SJ Berwin, Simmons & Simmons, Osborne Clark
  • UK nicht integriert: Taylor Wessing, Heisse Kursawe Evershelds, Hammonds
  • Europa (k.A.): Gide, Mannheimer Swartling u.s.w.
  • Sonst.: Salans

HERAUSFORDERUNGEN

Wettbewerb

Lücken im Netzwerk nachhaltig sxhließen, nicht nur opportunitätsgetrieben, sondern auch und vor allem strategisch (Asien, Arabische Halbinsel, Schwellenländer), um mehr grenzüberschreitendes Geschäft im Netzwerk zu haben und die geographische Verbreitung als Wettbewerbsvorteil zu posotionieren.

Kompetenz

Meist beraten diese Kanzleien sowohl in der lokalen Jurisdiktion (und Sprache) als auch in angelsächsischen Jurisdiktionen. Diese zweifache Kompetenz aufrecht zu erhalten stellt hohe Ansprüche an die Rekrutierung und Vernetzung.

Markenidentifikation

Internationaler Markenaufbau: hier ist Differenzierungspotential vorhanden, gerade im Hinblick auf die Herkunft der Kanzleien.

Vertriebsstrategie

Um international wettbewerbsfähig zu sein, sind Push-Strategien in bestimmten Märkten notwendig (insbesondere Transaktionen); dazu muss aber entsprechendes Management und Business Development vorhanden sein.

Qualität

Eine ausreichend hohe Qualität zu bieten muss durch die internen Systeme zur Wirtschaftlichkeit unterstützt werden. Der Zugang von guten Juristen als Quereinsteiger ist wachstumsentscheidend, weil der Aufbau von eigenem Nachwuchs zu lange dauert.

Technologie-Einsatz

Der Technologieeinsatz muss aus Kostengründen sehr fokussiert eingesetzt werden; nur in wenigen Kanzleien sind umfangreiche IT-Konzepte wirtschaftlich sinnvoll (meist nur bei vorhandener Spezialisierung). Ausnahme sind Zeiterfassungs- und Abrechnungssysteme.

WARUM DIESE KANZLEIEN MIT UNS REDEN

Grund 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt.

Grund 2

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt.

Grund 3

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt.

ENTWICKLUNG

  • Eins
  • Zwei

INFOS

Info 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat.

Info 2

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat.

Info 3

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat.

Info 4

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat.

+49 89 452157-0
Kistlerhofstr. 70 / Geb. 88, D-81379 München
+ +