Unser Blog: KLARTEXT

Informationen zum Kanzleimanagement

EDITORIAL: Sich das Leben leichter machen!

Leistungssportler haben Coaches. Unternehmenschefs haben Coaches. Nur die Top-Anwälte nicht?

Jeder, der eine Hochleistung erbringt, steht unter enormen Leistungsdruck im Hochleistungsbetrieb Anwaltskanzlei (auf Englisch heißen diese nicht umsonst: High Performance Work Systems). „Daneben“ muss er auch noch sein soziales Umfeld pflegen und Mitarbeiter führen, Kunden ansprechen und neue Geschäftschancen suchen. Und gerade diese haben keine Coaches? Als wir vor 19 Jahren die Marke „AdvoCoach“ ins Leben riefen, wurde uns oftmals vorgehalten, Anwälte „brauchen“ das nicht. Inzwischen hat sich das geändert, aber viele, zu viele aus unserer Sicht, haben für sich noch nicht den Vorteil entdeckt, wie man sich mit Leichtigkeit das Leben durch Selbstreflektion leichter machen kann. Als Spezialist für den Kanzleimarkt könnten wir da schon das eine oder andere Beispiel benennen, wo wir einen Unterschied machen konnten.

Beiträge:

In 5 Schritten zur rechtssicheren Umsetzung der Geldwäscherichtlinie 2020

Wie gelingt die Umsetzung des Geldwäschegesetzes in der betrieblichen Praxis auch in internationalen Kanzleien? Die neueste Geldwäscherichtline (Vierte Geldwäscherichtlinie, in  Kraft seit dem 1.1.2020 der EU) in Anwaltskanzleien umzusetzen ist organisatorisch manchmal ein komplexes Unterfangen, weiß Dr. Peter Berg. Denn eine Anwaltskanzlei sieht sich in der Regel mit folgender Ausgangssituation konfrontiert: ·         Zum einen will

Unsere Marktstudie Kanzleisoftwaremarkt 2020

Unsere Studie zum Rechtsanwaltskanzleisoftwaremarkt ist auf dem Markt. Die Studie richtet sich an Inhaber und Geschäftsführer von Herstellern von Rechtsanwaltskanzlei-Software und Investoren, die das Potential für die Software besser abschätzen wollen, die Strategien anpassen und weiterentwickeln wollen. Zugleich hilft sie Investoren oder Kanzleien, den Kanzleimarkt besser zu verstehen und die richtigen Lehren aus den Veränderungen des Marktes zu ziehen.

10% mehr Umsatz mit automatisierter Zeiterfassung

Einen Tag im Nachhinein die Arbeit minutengenau zu rekonstruieren gelingt keinem Anwalt – und dennoch machen es viele. Die Zeiterfassung ist dann weder objektiv noch minutengenau, wie es EuGH und BGH verlangen– sondern subjektiv und geschätzt. Wie die Vergessenskurve von Ebbinghaus (siehe Bild) darlegt, vergisst ein Mensch je nach Inhalt mehr oder weniger von dem was er getan hat.

Wie entwickelt sich der Markt für Kanzleisoftware?

(nur auf deutsch) Dr. Andreas Schnee-Gronauer hat auf dem virtuellen deutschen Anwaltsmarkt eine Präsentation gehalten zum Thema: Kanzleisoftware in Deutschland. Diese ist auf youtube erhältlich (https://www.youtube.com/watch?time_continue=2041&v=IcS0A6Vljcc&feature=emb_logo). Die wichtigsten Trends, Marktanteile und Funktionen im Überblick auf Basis der zweiten Analyse des Marktes, den die Arbeitsgemeinschaft Kanzleimanagement, die Christoph H. Vaagt bis 2012 leitete, werden überblicksartig dargestellt.

Partnership versus external ownership in law firms: change needed?

Why law firm partnerships are so resilient! I do often get invitations to speak about external investments into law firms, what basically means to hand over control to someone else but the partners (although often claimed otherwise). But is this really a change for the better? Working with law firm partnerships since over 20 years

Umgang mit der Corona Krise: erste Erfahrungen aus unserer Beratungsarbeit

Was müssen Anwaltskanzleien in der Krise tun? Wie müssen Kanzleien auf die Coronakrise reagieren? Wie bleiben Kanzleien erfolgreich trotz der Krise? Alle Diese Fragen beantworten wir kurz und bündig!

Teamkulturentwicklung in Kanzleien

Teamkultur ist zentral für Hochleistungssysteme wie Anwaltskanzleien; diese sind Resultat von gemeinsamer Reflexion über Spielregeln, und Verständnis für Unterschiede. Partnerschaften, die sich dafür Zeit nehmen, profitieren vielfach.

Kennzahlen in Anwaltskanzleien: was brauchen die Partner?

Was stellen Kanzleisoftwarehersteller eigentlich an Kennzahlen zur Verfügung?

Offen gesagt: Brexitfolgen für den Kanzleimarkt. Der Brexit hat die Anwaltswelt in den Bann gezogen.

Der Brexit hat die Anwaltswelt in den Bann gezogen. Die Kanzleien präsentieren ihren Mandanten Newsletter um Newsletter und eine Checkliste nach der anderen. Aber wie sieht es um das Innenleben der Kanzleien aus? Wie sehen die künftigen Beziehungen der EU-Ableger zum englischen Stammhaus aus? Werden wir eine ähnliche Entwicklung wie im Bankenbereich beobachten, wo Planungen

Recht gesprochen: Die Situation des beA ist zum Fremdschämen geeignet

Die Situation des beA ist zum fremdschämen geeignet, finden viele Anwälte, mit denen man darüber ins Gespräch kommt. Ausgeblendet wird, dass es so gut wie keine EDV Projekte gibt, die ohne Verzögerungen etc. ablaufen. Dass die rechtliche Grundlage für die Freischaltung des Postfaches für alle Anwälte fehlt, entspricht dem typischen blinden Fleck der Anwälte, die

Tiefgang: Restrukturierung und Sanierung von Kanzleien – eine neue Herausforderung im Kanzleimarkt

Restrukturierung und Sanierung von Kanzleien – eine neue Herausforderung im Kanzleimarkt Von Christoph H. Vaagt und Thorsten Zulauf In dieser Artikelserie setzen wir uns mit den Erfahrungen auseinander, die wir als Berater im Kanzleimarkt in der letzten Zeit vermehrt gemacht haben. Während früher die Frage nach der Strategie, dann nach der Organisation von Wachstum im

Offen gesagt: Die Insolvenz der Insolvenzverwalter

Die Insolvenzverwalterszene hat seit 2014 einen recht lauen Markt. Die wenige großen Verfahren werden oftmals noch dazu nicht in die Insolvenz gehen, sondern, schon aus Eigeninteresse der Geschäftsführung, in der Eigenverwaltung oder noch früher saniert. Das ist für eine Insolvenzverwaltung, die auf einer Mischkalkulation aus großen und kleinen Verfahren beruht, um ausreichend interne Ressourcen an

Recht gesprochen: Geldbußen bei Kartellverfahren im Preis inbegriffen?

Sind Geldbußen bei Kartellverfahren in die Kosten der Marktbeeinflussung von den Unternehmen von Anfang eingepreist? Und weiß die Rechtsabteilung davon?  Diese Frage könnte man sich stellen, wenn man die Liste der von der Europäischen Union verhängten Strafen wegen Wettbewerbsverstößen liest. Jüngstes Beispiel ist die Kartellbuße von 4,34 Milliarden Euro gegen Google wegen Missbrauch der Marktmacht

Tiefgang: Re-Merger von Kanzleien, oder: von der Dachmarke zu wirklich integrierten Kanzleien

Traditionelle, partnerschaftlich organisierte Kanzleien organisieren sich immer zu minimalen Kosten. Daher sind sie im Gegensatz zu anderen Professionen so profitabel. Das ging auch so lange gut, solange der Wettbewerb sich auch nicht anders verhalten hat. Im deutschen Markt der Wirtschaftskanzleien ist mit dem Auftreten angelsächsischer Kanzleien ein ganz anderer Ansatz gewählt worden: es wird gezielt

Vaagt Frontal / Aktuelles

Coaching für Rechtsabteilungsleiter auf der Legal Revolution am 4. und 5.12.2018: Die Organisatoren der Legal Revolution, nach eigenen Angaben der führenden Plattform (Kongress und Messe) für Themen rund um das Legal Tec, welches Anwaltskanzleien und Rechtsabteilungsleiter zusammen bringt, haben Dr. Wolf Peter Gross und Christoph H. Vaagt.  Ein Angebot auf „Coaching für Rechtsabteilungsleiter“ gemacht.  Dabei

Gut beraten (Angebote)

Unsere Beratungshighlights aus 2018 umfassen: Ausgründung einer Beratungsfirma zum Thema DGVO aus einer Rechtsanwaltskanzlei Reorganisation einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum Zwecke höherer interner Zusammenarbeit und Handlungsfähigkeit Verdreifachung des Gewinnes einer mittelständischen Wirtschaftskanzlei (Österreich)

Rezension Legal Tech Handbücher

Wettbewerb verbessert das Geschäft sagt man:  Zwei Bücher zum Thema Legal Tech. Gleich zwei Bücher sind im C. H. Beck-Verlage erschienen: Das „Rechtshandbuch Legal Tech“ von Stefan Breidenbach/Florian Glatz und das einfacherweise nur „Legal Tech“ genannte Buch von Harting/Bues/Halbleib. Zwei Bücher zum gleichen Thema herauszugeben, ist zumindest mutig für einen Verlag, welcher die Erfahrung gemacht

Können wir behilflich sein?

Kontaktieren Sie uns telefonisch oder verwenden Sie unser Online-Formular