6. März 2013 – Handelsblatt: Kaum Frauen als Partner. In den Wirtschaftskanzleien dominieren Männer die Top-Positionen

Warum Frauen nach wie vor nicht als Partner in Anwaltskanzleien auftauchen, hat sowohl etwas mit dem generellen gesellschaftlichen Umfeld in Deutschland zu tun, vor allem aber auch mit den für eine Partnerkarriere in partnerschaftliche strukturierten Kanzlei nach wie vor relevanten Auswahlkritieren, die männliche Verhalten und Prioritäten bevorzugen. Dies ist keine Kritik, sondern eine Einsicht, die sich sowohl aus der 15 jährigen Beratung von Anwaltskanzleien speist, als auch aus dem soziologisch beobachtbaren Selektionsmechanismus für Partner, der ein Wettbewerb um wenige Plätze ist. Dieser bevorzugt aufgrund der gruppendynamisch geprägten Prozessen der Kommunikation und Machtteilhabe in Partnerschaften männliche Wertemuster (und Zeiteinsatz).

Hier wurde Christoph H. Vaagt vom Handelsblatt am 5.3. interviewt.



Weiterlesen-Empfehlung
+ +